Banda Senderos

Shake, Baby, Shake!

Die neunköpfige »Banda Senderos« mit Mitgliedern aus aller Welt hat im Ruhrgebiet ihre aktuelle Heimat gefunden. Mit dem handgemachten Clubsound gehört sie zweifellos zu den vielversprechendsten Newcomern der deutschen Independent-Szene. Pop und Hip-Hop verschmelzen mit Reggae-Grooves, fette Bläsersätze surfen auf dickem Beat. Die Band lebt dabei vom Kontrast der beiden Frontmänner, die auf Deutsch, Englisch und Spanisch singen und den vielfältigen musikalischen Einflüssen und Eigenarten der Crewmitglieder.

Die Band bleibt dem eigenen Pfad (spanisch: sendero) treu und erschließt sich mit der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums »Mobulu« (»wild« in Lingala, der kongolesischen Nationalsprache) weitere Spektren der musikalischen Welt. Dabei werden sämtliche Genregrenzen aufgehoben und die unterschiedlichsten Stile zum »Banda-Sound« verschmolzen: Cumbia trifft auf Reggae, poppige Melodien auf dicke Beats. Der Sound verkörpert perfekt das Lebensgefühl einer jungen, lebensfrohen und multikulturell aufgewachsenen Generation, die das Leben gemeinsam mit Freunden und Fremden im Hier und Jetzt feiert.

Besetzung: Dan Brown, Sebastián Campos-Schwermann, David Fiege, Johannes Hartogh, Jens Kolpatzik, Julian Kühn, Dominik Ohlmann, Pascal Wenske

Fotos: KNSY PHOTOGRAPHIE